Kriminalität : Ortstermin: Gericht verhandelt Kutschenunfall auf Neuwerk

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 02:46 Uhr

shz+ Logo
Eine Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in ihren Händen.
Eine Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in ihren Händen.

Bei einem Ortstermin auf der Nordseeinsel Neuwerk will das Amtsgericht Hamburg heute den Hergang eines Wattkutschenunfalls mit drei Verletzten im Jahr 2019 klären.

Hamburg-Insel Neuwerk | Der Kutscher ist wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. Er soll im Februar 2019 die Rückfahrt von Neuwerk nach Cuxhaven versucht haben, obwohl die Deichsel der Kutsche kaputt war. Schon nach wenigen Metern verlor er die Kontrolle über das Gespann. Die Kutsche kippte um, drei Fahrgäste wurden verletzt. Das Gericht will klären, ob dabei Fahrläss...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert