Handball : Handballer reisen trotz Sorgen optimistisch nach Porto

Avatar_shz von 22. September 2021, 15:23 Uhr

shz+ Logo
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt geht mit einer positiven Grundeinstellung ins Champions-League-Match am Donnerstag (20.45 Uhr/DAZN) beim FC Porto.

Flensburg | „Es ist trotz der unglaublich schwierigen Situation eine gute Energie in der Mannschaft“, sagte SG-Trainer Maik Machulla am Mittwoch vor dem Abflug nach Portugal. Neben Franz Semper, Göran Sögard Johannessen, Magnus Röd und Lasse Möller (alle verletzt) droht auch Anton Lindskog auszufallen. Der schwedische Kreisläufer klagte über Magen-Darm-Problem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert