Haushalt : Hamburg kann mit mehr Steuern rechnen: Dressel warnt dennoch

Avatar_shz von 23. November 2021, 17:18 Uhr

shz+ Logo
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

Die November-Steuerschätzung prognostiziert für Hamburg allein in diesem Jahr 1,2 Milliarden Euro Extra-Einnahmen. Ein Grund zum Jubel sei das aber noch lange nicht, meint Finanzsenator Dressel. Die Kosten der Corona-Pandemie seien damit noch lange nicht aufgewogen.

Hamburg | Hamburg kommt finanziell besser durch die Corona-Krise als gedacht. Laut der am Dienstag vorgestellten November-Steuerschätzung kann die Hansestadt in diesem Jahr mit rund 13,24 Milliarden Euro Steuereinnahmen rechnen. Das seien rund 1,2 Milliarden Euro mehr als noch in der Mai-Steuerschätzung vorhergesagt. Für die Jahre 2022 und 2023 gehen die Steuer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert