Prozesse : Gerichtstermin: Verfahren gegen Kutscher eingestellt

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 15:37 Uhr

shz+ Logo
Eine Wattkutsche ist für einen Ortstermin des Amtsgerichts Hamburg angespannt.
Eine Wattkutsche ist für einen Ortstermin des Amtsgerichts Hamburg angespannt.

Nach einem Wattkutschenunfall mit drei Verletzten im Jahr 2019 ist das Verfahren gegen den Kutscher wegen fahrlässiger Körperverletzung eingestellt worden.

Neuwerk | Das Amtsgericht Hamburg entschied am Donnerstag auf der Nordseeinsel Neuwerk, dass der Mann eine Geldauflage von 5000 Euro für einen Vogelschutzverein auf Neuwerk und 3000 Euro Schmerzensgeld an einen Geschädigten zahlen muss. Für die Verhandlung waren die Prozessbeteiligten zur Insel gereist. Dort versuchten sie, den Hergang des Unfalls zu klären. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert