Wetter : Finanzministerin fordert Bund-Länder-Klimaschutzfonds

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 12:47 Uhr

shz+ Logo
Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold setzt sich ihren Mund-Nasenschutz auf.
Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold setzt sich ihren Mund-Nasenschutz auf.

Als Konsequenz aus der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold Forderungen nach einem von Bund und Ländern gespeisten Klimaschutzfonds bekräftigt.

Kiel | „Es ist höchste Eisenbahn, dass wir beim Klimaschutz schnell und wirksam handeln“, sagte die Grünen-Politikerin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Bund, Länder und Kommunen müssten jetzt kräftig in Klimaschutz investieren. „Das sind wir unseren Kindern und Enkeln schuldig, denen wir schon jetzt viele Herausforderungen in ihren Rucksack gepack...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert