Luftverkehr : Erster Testflug: Hafen wird Blaupause für Drohnen-Lufträume

Avatar_shz von 14. September 2021, 14:17 Uhr

shz+ Logo
Eine Drohne, die mit einer Foto/Videokamera ausgestattet ist, schwebt in Hamburg.
Eine Drohne, die mit einer Foto/Videokamera ausgestattet ist, schwebt in Hamburg.

Unbemannte Flugobjekte und der Luftverkehr - wie passt das zusammen? Drohnenalarme haben immer wieder den Flugbetrieb behindert, bis hin zur Einstellung. Wenn Drohnen als Verkehrsträger zum Alltag gehören sollen, sind noch Hausaufgaben zu erledigen.

Hamburg | Der Hamburger Hafen soll die bundesweit erste Blaupause für reguläre Drohnen-Lufträume in Deutschland werden. Auf dem Weg dahin startete am Dienstag ein erster Testflug im Gebiet des größten deutschen Seehafens, weitere sollen folgen. „In mehreren Flugszenarien wird unter anderem das sichere und koordinierte Zusammenspiel von bemanntem und unbemanntem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert