Haushalt : Drei Milliarden Schulden aus HSH Krise gehen an die Länder

Avatar_shz von 28. September 2021, 16:56 Uhr

shz+ Logo
Daniel Günther (CDU, l), und Peter Tschentscher (SPD) vor der Presse.
Daniel Günther (CDU, l), und Peter Tschentscher (SPD) vor der Presse.

Die HSH Finanzfonds AöR, in der nach der HSH Nordbank-Krise noch Anleihen in Höhe von rund drei Milliarden Euro verwaltet werden, soll aufgelöst und die Verbindlichkeiten sollen auf Hamburg und Schleswig-Holstein verteilt werden.

Hamburg | „Die noch bestehenden Restschulden werden jetzt auf die Länderhaushalte direkt übertragen“, sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Dienstag nach einer gemeinsamen Sitzung der Landesregierungen von Hamburg und Schleswig-Holstein. Nach Angaben von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) kommen auf jedes Land 1,5 Milliarden Euro zu. Dem gemein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert