Prozesse : Erkrankte Welpen übers Internet verkauft: Drei Jahre Haft

Avatar_shz von 04. Mai 2021, 14:07 Uhr

shz+ Logo
Ein Justizbeamter steht vor dem Sitzungssaal des Amtsgerichts St. Georg.
Ein Justizbeamter steht vor dem Sitzungssaal des Amtsgerichts St. Georg.

Ein 33-Jähriger, der schwer erkrankte Hundewelpen über das Internet verkauft hat, muss für drei Jahre ins Gefängnis.

Hamburg | Das Amtsgericht Hamburg-St. Georg verurteilte den Mann, der bereits mehrfach vorbestraft ist, am Montag wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Außerdem werden 2950 Euro eingezogen, die er durch den Verkauf der Tiere eingenommen hatte. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann zwischen März und Juni 2020 fünf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert