Bürgerschaft : CDU fordert Kurswechsel in der Verkehrspolitik

Avatar_shz von 14. Oktober 2021, 06:53 Uhr

shz+ Logo
Autos fahren durch die Hamburger Innenstadt.
Autos fahren durch die Hamburger Innenstadt.

Immer mehr Autos benötigen immer mehr Platz - auch in einer Stadt wie Hamburg. Die CDU fordert deshalb mehr unterirdische Quartiersgaragen und mehr Anreize für die Bürger, auf Bus und Bahn umzusteigen.

Hamburg | Angesichts steigender Kfz-Zulassungen fordert die CDU in der Hamburgischen Bürgerschaft vom rot-grünen Senat einen Kurswechsel in der Verkehrspolitik. Laut einer Senatsantwort auf seine Schriftliche Kleine Anfrage würden in der Stadt im Schnitt täglich 43 neue Pkw zugelassen, sagte Richard Seelmaecker, Verkehrsexperte der Fraktion, der Deutschen Press...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert