Bürgerschaft : Bürgerschaft debattiert über Wahlausgang: Kritik an Scholz

Avatar_shz von 29. September 2021, 16:17 Uhr

shz+ Logo
Blick in den Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft.
Blick in den Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft.

Eigentlich wollte die SPD in der Bürgerschaft die Debatte der Aktuelle Stunde nutzen, um ihren Wahlerfolg zu würdigen. Angesichts von Ermittlungen gegen SPD-Politiker im Zusammenhang mit dem „Cum-Ex“-Skandal gerät aber Olaf Scholz ins Visier der Opposition.

Hamburg | Drei Tage nach der Bundestagswahl haben sich die rot-grünen Regierungsfraktionen und die Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft eine kontroverse Debatte zum Wahlausgang geliefert. Eine Mehrheit in Deutschland habe gezeigt, dass sie keine weitere Regierung unter Unionsführung wolle, sagte SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf am Mittwoch in der Aktue...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert