Unfälle : 82-Jähriger fährt mit Auto in Fußgängergruppe

Ein Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht fährt eine Straße entlang. /Archivbild
Ein Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht fährt eine Straße entlang. /Archivbild

Mutmaßlich übersah der 82-Jährige die rote Ampel: Sein Auto kollidierte an einem Fußgängerüberweg mit zwei Frauen und einem Mädchen. Die Neunjährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Der Fahrer wurde einem Fahrsicherheitstest unterzogen.

shz.de von
25. Juni 2019, 12:53 Uhr

Ein 82 Jahre alter Mann ist mit seinem Auto in Hamburg-Barmbek in eine Fußgängergruppe gefahren und hat dabei zwei Frauen und ein neunjähriges Mädchen teils schwer verletzt. Nach dem Stand der polizeilichen Ermittlungen am Dienstag befanden sich das neunjähriges Mädchen und die zwei 22 und 25 Jahre alten Frauen am Montagnachmittag in der Herderstraße und wollten eine Grün zeigenden Fußgängerampel überqueren. Dabei wurden sie vom Auto des 82-Jährigen erfasst, der mutmaßlich die für ihn Rot zeigende Ampel missachtet hatte.

Das neunjährige Mädchen wurde dabei erst auf die Motorhaube und anschließend zu Boden geschleudert. Es erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr bestand nicht. Die beiden anderen Fußgängerinnen wurden leicht verletzt. Vier weitere Personen erlitten als Zeugen des Verkehrsunfalls einen Schock und wurden betreut.

Den standardisierten Fahrsicherheitstest, dem der 82-Jährige unterzogen worden sei, habe keine Auffälligkeiten oder körperlichen Einschränkungen erbracht. Der Rentner durfte seinen Führerschein laut Polizei zunächst behalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen