Handball : 27:24-Sieg: Flensburg macht den nächsten Schritt zum Titel

Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben einen großen Schritt in Richtung zweiter deutscher Meisterschaft gemacht. Die Norddeutschen erarbeiteten sich am Sonntag vor 1817 Zuschauern einen 27:24 (17:16)-Erfolg beim abstiegsbedrohten TuS N-Lübbecke und verteidigten die Tabellenführung vor den Rhein-Neckar Löwen, die am Nachmittag ihr Heimspiel gegen die Eulen Ludwigshafen mit 34:26 (18:16) gewannen. Erfolgreichster Werfer im Team von SG-Trainer Maik Machulla war Lasse Svan mit neun Treffern.

shz.de von
27. Mai 2018, 17:20 Uhr

Am kommenden Sonntag können die Flensburger mit einem Heimsieg über Frisch Auf Göppingen den zweiten Titel nach 2004 klar machen. «Ich hoffe, dass dann die Halle weggesprengt wird», sagte Holger Glandorf nach dem Sieg in Lübbecke im TV-Sender Sky über den zu erwartenden Zuschauerzuspruch in der Flens-Arena. Die Löwen, die den SC DHfK Leipzig empfangen, müssen auf einen finalen Ausrutscher der SG hoffen.

Die Flensburger waren durch zwei Treffer des dänischen Rechtsaußen Svan schnell mit 2:0 in Führung gegangen. Die Gastgeber nahmen den Kampf an und lagen Mitte der ersten Halbzeit mit drei Treffern in Front (9:6/13.). Es entwickelte sich eine absolut offene Partie, in der sich auf Lübbecker Seite vor allem Torhüter Joel Birlehm in den Vordergrund spielte. Immer wieder wehrte der 21-Jährige die Würfe der Flensburger ab. In der 52. Minute verwandelte Hampus Wanne dann aber einen Siebenmeter zum 25:23 für die Norddeutschen. Diesen Vorsprung hielt die SG bis zum Ende.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert