Unfälle : 21-Jähriger schläft im Gleisbett: Von Zug überrollt

Ein Rettungsfahrzeug fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. /zb/dpa/Archivbild
Ein Rettungsfahrzeug fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. /zb/dpa/Archivbild

Ein betrunkener 21-Jähriger ist am Bahnhof Hamburg-Dammtor von einem Regionalexpress überrollt und verletzt worden. Der Mann habe ersten Erkenntnissen zufolge am frühen Samstagmorgen schlafend im Gleisbett des Bahnhofs gelegen, teilte die Bundespolizei mit. Der Führer eines aus Kiel kommenden Regionalzuges bemerkte den augenscheinlich schlafenden Mann beim Einfahren und leitete eine Schnellbremsung ein. Trotzdem konnte er nicht mehr verhindern, dass der Zug den 21-Jährigen überrollte.

Avatar_shz von
17. November 2019, 15:29 Uhr

Der Mann erlitt dabei Verletzungen am Oberarm und konnte sich selbst aus dem Gleisbereich retten. Anschließend setzte er sich in den nun stehenden Regionalzug, wo er kurze Zeit später von den schon alarmierten Bundespolizisten angetroffen wurde. Diese stellten bei dem Verletzten einen starken Atemalkoholgeruch fest. Nach einer ersten Untersuchung vor Ort durch einen Notarzt wurde der 21-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Oberarm operiert wurde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen