zur Navigation springen

Flüchtlingskrise und Schengen : Medien: EU verweigert Dänemark und Deutschland Verlängerung der Grenzkontrollen

vom

Bis zum 11. November und nicht weiter? Die EU-Kommission versperrt den Mitgliedsstaaten offenbar weitere Grenzkontrollen.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2017 | 17:31 Uhr

Die EU-Kommission wird eine weitere Verlängerung der Grenzkontrollen innerhalb der EU nicht akzeptieren. Das berichtet die schwedische Tageszeitung „Svenska Dagbladet“. Das Blatt zitiert den Migrationskommissar der EU-Kommission, Dimitris Avramopoulos, nach einer Mitteilung der schwedischen Nachrichtenagentur „Direkt“.

In zwei Monaten werden die Grenzkontrollen auslaufen, so der Grieche. Betroffen sind neben Dänemark auch Schweden, Österreich und Deutschland. Es sei sehr erfreulich, dass die Millionen die die Grenzkontrollen kosten, jetzt effektiver eingesetzt werden können als bei Kontrollen direkt an der Grenze, sagt Hinrich Jürgensen, Hauptvorsitzender des Bundes Deutscher Nordschleswiger. Sollte erneut eine Situation eintreten, in der Grenzkontrollen aufgrund von großen Flüchtlingsaufkommen angezeigt wären, könnten diese ja jederzeit wieder eingeführt werden.

Am 11. Mai hatten die EU-Staaten beschlossen, die Ausnahme für Grenzkontrollen um sechs Monate zu verlängern. Am 11. November laufen die Kontrollen somit aus. Dänemark hatte die stichprobenartigen Passkontrollen eingeführt, nachdem Schweden am 4. Januar 2016 mit systematischen Überprüfungen an der dänisch-schwedischen Grenze begonnen hatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen