Werbung mit Welterbe

Lübecks Tourismuschef Christian Martin Lukas beim Anschneiden der symbolischen Geburtstagstorte .
Lübecks Tourismuschef Christian Martin Lukas beim Anschneiden der symbolischen Geburtstagstorte .

Kampagne „Plötzlich 30“ – Die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) zieht positive Bilanz

shz.de von
26. Februar 2018, 16:07 Uhr

Im vergangenen Jahr warb Lübeck mit dem Slogan „Plötzlich 30“. Hintergrund war die Verleihung des Titels „Unsesco Welterbe“ im Jahr 1987. Die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und die Bauverwaltung haben jetzt Bilanz der Veranstaltungsreihe gezogen, die positiv ausfällt.

Zusammen mit vielen Partnern hatte die LTM in Koordination mit dem Fachbereich 5 der Hansestadt Lübeck (Welterbekoordination) und Unterstützung der Possehl Stiftung ein abwechslungsreiches Geburtstagsprogramm auf die Beine gestellt. Dazu gehörten unter anderem der Schifffahrtstag „Welterbe Ahoi“, die Aktion „Mittags ins Museum“ der Lübecker Museen, Stadt- und Themenführungen, 30 Orgelvespern in St. Jakobi und weitere Veranstaltungen in den Innenstadtkirchen sowie zahlreiche Rabattaktionen im Einzelhandel rund um die Zahl 30 und der Welterbetag mit dem verkaufsoffenen Sonntag „Lübeck klingt im Welterbe“.

„Die Kampagne hat die Lübecker Bürger dazu eingeladen, ihr Welterbe, das sie tagtäglich umgibt, wieder bewusst wahrzunehmen und neu für sich zu entdecken", erläutert LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas die Idee der Kampagne „Plötzlich 30!“.

„Es war uns wichtig, sich dem Thema Welterbe auf eine frische, unkonventionelle Art zu nähern und Unesco als Thema auch für zukünftige Generationen erlebbar zu machen.“ Die Kampagne „Plötzlich 30!“ beinhaltete Werbeformen von der eigenen Webseite über Logo- und Postkartengestaltung bis hin zu Stadtplakatierung.

„Die breite Unterstützung, die vielfältigen Aktivitäten und vor allem die positive Pressebegleitung im Jubiläumsjahr hat dazu geführt, dass unser Welterbe in aller Munde war und immer noch ist“, erklärt Christine Koretzky, Welterbekoordinatorin der Hansestadt Lübeck. „Meine Welterbe-Kollegen in Deutschland haben tatsächlich bewundert, wie engagiert und positiv die Lübecker Stadtgesellschaft das Jubiläumsjahr mitgetragen hat. Selten wurden mit dieser Thematik so viele unterschiedliche Menschen erreicht.“

Die positive Resonanz bei Bürgern und Gästen hat die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH zum Anlass genommen, Lübeck als Unesco Welterbe verstärkt zu bewerben und mit ausführlichen Informationen in ihren Webauftritt einzubauen. Dort finden sich ab sofort neben der Präsentation der zwölf Welterben die Beweggründe für die Aufnahme der Lübecker Altstadt in die Welterbe-Liste der Unesco im Jahr 1987, die Darstellung der drei geschützten Welterbezonen und der Download für den neuen Flyer „Unesco Welterbe Lübecker Altstadt“, der von der LTM in Kooperation mit der Hansestadt Lübeck, Fachbereich 5, Welterbekoordination, herausgegeben wurde.

„Wir wollen das Thema Welterbe gerne weiter bespielen und an das Interesse anknüpfen, das wir im vergangenen Jahr durch die vielen Veranstaltungen und Aktionen geweckt haben“, so LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen