zur Navigation springen
Lübeck

17. Oktober 2017 | 13:51 Uhr

VHS: Bereit für den Hansetag

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Lübecker Volkshochschule stellt Frühjahrssemester vor / Start am 17. Februar / Neue Kurszeiten

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2014 | 11:59 Uhr

Vorbereitung auf den Hansetag, viel Spannendes im Bereich Gesundheit und Kommunikation und eine neue Zeitstruktur bei Abendsprachkursen – das sind die Schlagwörter, unter denen die Lübecker Volkshochschule (VHS) ihr neues Frühjahrsprogramm vorstellt. Eineinhalb Wochen früher als angekündigt und damit zehn Tage länger als bisher gewohnt können sich alle Interessenten für die neuen Kurse anmelden. Das Frühjahrssemester beginnt am Montag, 17. Februar, und endet am Sonntag, 14. September.

Bewährt vielseitig ist das Angebot zu Kursen, Vorträgen und Führungen zu Politik, Gesellschaft und Kultur. Dabei stechen die Angebote speziell zur Einstimmung der Lübecker auf den Hansetag durch das Hansetag-Logo im Programmheft deutlich hervor. So wirft zum Beispiel Prof. Dr. Harm von Seggern aus Kiel in einem Bildervortrag am Donnerstag, 6. März, von 18 bis19.30 Uhr einen Blick zurück auf Alltag und Privatheit in Lübeck um 1500. Am Dienstag, 15. April, geht er von 18.30 bis 20 Uhr in einem weiteren Vortrag „Wie fair war der Handel des Hansebundes?“ wirtschaftsethischen Fragen nach, wie beispielsweise, ob es im Spätmittelalter Formen der Ausbeutung, Kinder- oder gar Sklavenarbeit gab.

Wer sich ganz praktisch auf den Hansetag vorbereiten möchte, kann dieses in verschiedenen Nähkursen tun. „Die gute Nachfrage nach diesen Kursen aus den Vorsemestern zeigen, dass sich viele Lübecker am Hansetag gerne in Gewändern nach historischen Schnitten als echte Hanseaten fühlen und sehen lassen möchten“, so Wiebe. Gleich am 17. Februar startet ein Abendnähkurs von 17.30 bis 19.30 Uhr unter der Überschrift „Aus alt mach’ neu – Kleidung für den Hansetag“, bei dem sich die Teilnehmenden aus vorhandenen Kleidungsstücken eine mittelalterlich anmutende Garderobe für den Hansetag schneidern. „Richtig neue“ spätmittelalterliche Gewänder für den Hansetag können ab 19. März an vier Mittwochvormittagen von 10 bis 12 Uhr geschneidert werden. Dabei sind geringe Vorkenntnisse des Nähens von Vorteil, aber nicht Bedingung. Bei Mehrbedarf werden Zusatzkurse angeboten.

In Bezug auf die Kurszeiten geht die Volkshochschule aber neue Wege. So werden ab Februar montags und donnerstags im VHS-Gebäude am Falkenplatz einige Sprachkurse in 80-Minuten-Einheiten stattfinden, als Ausgleich gibt es anstelle von bisher üblicherweise 14 jetzt 16 Termine, so Doris Schmittinger, Abteilungsleiterin für Sprachen an der VHS Lübeck.

Ein weiterer neuer Punkt im Programm: Am Freitag, 21. März, können Interessierte ab 17 Uhr im Rahmen eines Vortrags Zeugen eines „Live-Hackings“ werden. Ziel ist, auf die Gefahren bei allzu leichtfertigem Umgang mit persönlichen Daten im Internet aufmerksam zu machen und zu demonstrieren, wie Vorsichtsmaßnahmen wirkungsvoll eingesetzt und Angriffe erkannt und abgewehrt werden können.


Das VHS-Programm liegt kostenlos zum Mitnehmen in Buchhandlungen, in der Stadtbibliothek, in den Stadtteilbüros und in den VHS-Häusern aus. Weitere Informationen zur VHS Lübeck finden Interessierte im Internet unter www.vhs.luebeck.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen