Polizei bittet um Hinweise : Vandalismus in Lübeck: Unbekannte zerstechen Reifen von 50 Autos

An insgesamt 20 Autos wurden willkürlich zwischen ein und vier Reifen zerstochen.

An insgesamt 20 Autos wurden willkürlich zwischen ein und vier Reifen zerstochen.

Auch Fahrzeuge, die auf Privatgrundstücken parkten, waren betroffen.

Avatar_shz von
14. November 2019, 08:48 Uhr

Lübeck | Im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Nord haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag entlang der Paul-Gerhard-Straße und im Verlaufe der Friedhofsallee an 50 Fahrzeugen Reifen zerstochen. Sowohl an der Straße wie auch auf Privatgrundstücken geparkte Autos waren betroffen.

Nachdem sie noch in der Nacht von der Polizei über die Vorfälle informiert wurden, berichteten einige Fahrzeughalter davon, dass diese Art von Vandalismus nicht zum ersten Mal in der Gegend vorgekommen sei. Tatsächlich wurden vor genau einem Jahr in der Gegend schon einmal Hunderte Reifen zerstochen. Im Mai diesen Jahres gab es im Stadtteil Farbattacken gegen Autos.

Weiterlesen: Zeugen gesucht: Über 60 Autos mit Farbe besprüht

Fahrzeugführer, die nicht angetroffen wurden, informierte die Polizei mit einer Mitteilung an den Windschutzscheiben.

Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zum Ergreifen der Täter. Auch Angaben zur Höhe des Sachschadens konnten in der Nacht noch nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Personen, die im Bereich Friedhofsallee / Paul-Gerhard-Straße/ Dissauer Straße und Flintenbreite Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0451/ 1316245 auf dem 2.Polizeirevier oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Vor genau einem Jahr

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert