Unter den wachsamen Augen des Teufels

dsc_6031

shz.de von
22. Januar 2014, 14:02 Uhr

Der bronzene Teufel neben dem Haupteingang der Marienkirche schien jetzt seinen Augen nicht zu trauen: Das ehrwürdige historische Lübecker Rathaus wird eingerüstet. Grund ist der erhebliche Sanierungsbedarf. Bis Anfang 2016 soll das Gebäude für rund 3,1 Millionen Euro von innen und außen renoviert werden. Bei den jetzt startenden Arbeiten sollen zunächst die Fassaden zur Marienkirche und zum Markt sowie das Eingangsportal saniert werden. Im Inneren sind unter anderem die statische Sicherung des Dachstuhls über dem Bürgerschaftssaal sowie die Klimatisierung geplant. Die Arbeiten im Innern und an der Marktseite des Rathauses sollen erst nach dem Hansetag im Mai 2014 beginnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen