zur Navigation springen
Lübeck

21. Oktober 2017 | 04:09 Uhr

UKSH im Einkaufszentrum

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Gesundheitsforum und Blutspende der Uniklinik im Lübecker Citti-Park eröffnet

Mit einem Tag der offenen Tür haben das Gesundheitsforum und die Blutspende des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) am Mittwoch den Umzug in das Gewerbegebiet Herrenholz gefeiert. „Mit der Eröffnung der Blutspende und des Gesundheitsforums im Citti-Park is das UKSH noch näher zu den Menschen“, sagt UKSH-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Jens Scholz;: „Wir verbessern Erreichbarkeit und Service, damit sich jedermann direkt bei dem Experten über die Gesundheit informieren kann und ohne großen Aufwand etwas Gutes durch die Blutspende für das Gemeinwohl tun kann.“

Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe: „Das UKSH ist mit seiner hervorragenden wissenschaftlichen und medizinischen Expertise von entscheidender Bedeutung für die Stadt als Medizinstandort. Das UKSH geht damit weiter auf die Menschen zu und tut Gutes für die Gesundheit der Lübeckerinnen und Lübecker.“

Der Bedarf an Blutprodukten für die Notfall- und Intensivmedizin ebenso wie für die Krebstherapie ist unverändert hoch. Jährlich benötigt das UKSH etwa 60  000 Blutspenden. „Mit der Eröffnung der Blutspende im Herrenholz möchten wir eine autarke Blutversorgung für die Patienten des UKSH und für die Arztpraxen unserer Region erreichen“, sagt Prof. Dr. Siegfried Görg, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin: „Kostenlose Parkplätze, gute Verkehrsanbindung und erweiterte Öffnungszeiten machen uns Mut, insbesondere auch für jüngere Menschen attraktiv zu sein.“ Neben den bekannten Terminen auf dem UKSH-Campus Lübeck, ist die Blutspende in Herrenholz montags, donnerstags und freitags von 13 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Mit dem UKSH Gesundheitsforum werden Bürger stärker in die Gesundheitsversorgung eingebunden.

„68  428 Teilnehmer konnten wir in 1489 Veranstaltungen seit 2010 in Kiel und Lübeck begrüßen“, sagt Marion Krüger, Leiterin des Gesundheitsforums, „dieser Zuspruch zeigt, dass unsere Idee, dass die Klinik zum Bürger kommt, richtig ist. Themen rund um Hüfte, Knie, Schulter und Rücken sowie die Patientenverfügung ziehen besonders viele Zuhörer an. Mit unserem neuen Standort hoffen wir auch jüngeres Publikum für die medizinischen Themen zu begeistern.“ Die Vorträge sind kostenfrei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen