Gesuchter schlief im Bahnhof : Trotz genügend Bargeld: Verhafteter Mann entscheidet sich fürs Gefängnis

650 Euro waren einem Mann am Lübecker Bahnhof mehr wert als die Freiheit.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. November 2019, 12:54 Uhr

Lübeck | Am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr hat die Bundespolizei im Lübecker Hauptbahnhof einen auf dem Boden schlafenden Mann aufgefunden. Der Mann erklärte den Beamten, dass er nicht die Absicht habe, eine Zugreise z...

Lüeckb | Am ngmntaSoreong negge 4 rUh ath dei ldeupneBzsiio im bceLküre uHbatanhfpoh neine uaf med onBde lehndneacsf annM nafuedf.nuge Dre Mnna telreräk edn atBee,mn assd er tichn edi cAbiths eha,b inee euZsgier uz hmuree.tennn acNh erd eutoleorwAiklssn sdnat tsf,e adss gegen end 5hä3Jgri-e nei alHfbeefht rgova.l Das heebcttir dei loez.iiP

rE war aAfgnn dse Jsehar ewgne esein inllMtdtuüersglosesgkn zur nulhZag eerin Gdlrfaetes rteetirvlu r,eowdn aetht edi rtfSea rbae nthic geelnicb.h nuN iwtenk imh nie hb.elfeaftH alnitAtver äthet er 650 rEou leazhn smnseü. Er tdshcenei sihc ürf edi äeti6g0-g siettsrfhrFiaee – brae ihntc eatw uas ngelmGdea,l endn er tahte 900 uEor in abr ib.eda

LXTHM ckBol | oliiBtnamrctuhlo frü ierlA tk

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert