Gesuchter schlief im Bahnhof : Trotz genügend Bargeld: Verhafteter Mann entscheidet sich fürs Gefängnis

650 Euro waren einem Mann am Lübecker Bahnhof mehr wert als die Freiheit.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. November 2019, 12:54 Uhr

Lübeck | Am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr hat die Bundespolizei im Lübecker Hauptbahnhof einen auf dem Boden schlafenden Mann aufgefunden. Der Mann erklärte den Beamten, dass er nicht die Absicht habe, eine Zugreise z...

cüebkL | Am negnoSntraomg eegng 4 Urh tah eid liuznepseBido mi krüecLbe ohbthuanaHpf nniee auf edm dnoBe nedcnhlaesf annM eaguednff.un erD nnMa käreretl edn maB,nete dssa er htnci eid htcAsib ha,eb neie sgeiuZre uz nmnrhnteu.ee cNah der erltoeonAklusisw tdsan e,tfs adss geeng ned 3-gäriJe5h ine Hhebftfale vola.rg Das briteehct die ii.ezolP

rE war nAanfg dse srhJae wegen inese igulsnrgüMtdltlseeoskn uzr anlhugZ eerin frsteaGedl ultvietrre erdwn,o ahtet edi Sratef reab ihcnt lehgincbe. Nun eintwk mhi nie htebefaHfl. anivrteltA ettäh re 065 rEuo ezhlan es.mnüs rE cendhtsei cshi üfr die eä60tg-ig trsreFshfteiaie – bear intch taew usa mdGaeg,llne dnen er athte 090 Euro in abr edbia.

LHMXT klcoB | lcithuiBtmlonoar rüf lktiAre 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert