Touristiker tagen in Lübeck

In Lübeck tagen zurzeit die Touristiker. Die Hansestadt legte bei Übernachtungen kräftig zu.
Foto:
1 von 2
In Lübeck tagen zurzeit die Touristiker. Die Hansestadt legte bei Übernachtungen kräftig zu.

Die Hansestadt konnte ihre Übernachtungszahlen stark steigern / Internetauftritt für Preis nominiert

shz.de von
25. Oktober 2013, 00:32 Uhr

Die deutsche Tourismusbranche schaut nach Lübeck. „Wir freuen uns sehr, erstmals einen Deutschen Tourismustag im Land zu haben“, sagt Christian Schmidt, Geschäftsführer der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (Tash). Gastgeber für die größte Fachtagung der Branche ist seit 20 Jahren erstmals wieder die Hansestadt Lübeck. „Wir wollen zeigen, wie schön das Urlaubsland Schleswig-Holstein ist“, sagt Schmidt.

Obwohl das Hochwasser in einigen Regionen zu Verlusten geführt habe, steuere Deutschland auf einen neuen Übernachtungsrekord zu, sagte der Präsident des Deutschen Tourismusverbands, Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD). In den ersten acht Monaten sei die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf knapp 282 Millionen gestiegen. 2012 lag die Zahl der Gästeübernachtungen bei rund 407 Millionen, für 2013 rechnet Meyer mit einem Plus von ein bis zwei Prozent.

Für die Zukunft müsse sich die Branche aber auf gravierende Veränderungen einstellen. „Dazu gehören der demographische Wandel, veränderte Arbeitszeiten und die zunehmende digitale Vernetzung“, so Meyer. Auch das Problem sinkender Alterseinkommen dürfe auf längere Sicht nicht vernachlässigt werden. Und für alle Urlaubsregionen bleibe Saisonverlängerung ein Thema.

Schleswig-Holstein konnte dank des sonnigen Juli und August seine Übernachtungszahlen um 1,1 Prozent steigern. „Die positiven Zahlen dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich Schleswig-Holstein unterhalb des Bundestrends entwickelt hat“, sagte der Tash-Vorsitzende Jörg Klimant. Die Hansestadt Lübeck steuert auf ein neues Rekordergebnis zu. Von Januar bis August wurden 988 965 Übernachtungen gezählt. Als Gründe sah Andrea Gastager, Geschäftsführerin der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) vor allem die anhaltenden Lust der Deutschen, Urlaub im eigenen Land zu machen, und im perfekten Juli- und August-Wetter, das die Aufenthaltsdauer der Gäste in Travemünde spürbar verlängert habe.

„Mit einer aktuellen Steigerung der Übernachtung von 5,2 Prozent kommen wir dem Ziel unserer touristischen Wachstumsstrategie 2020 plus, jährlich zwei Millionen Übernachtungen zu generieren, einen Schritt näher“, so Gastager. Highlight werde im Mai der 34. Internationale Hansetag der Neuzeit sein, „zu dem wir rund 750 000 Besucher erwarten.“

Der Internetauftritt Lübeckongress.de von der LTM steht im Finale für den Deutschen Tourismuspreis. Gestern Abend wurde zudem zum zweiten Mal der Tourismuspreis Schleswig-Holstein in fünf Kategorien verliehen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen