Susanne Rueggeberg, 46 Jahre, aus Lübeck

Susanne Rueggeberg, 46, Jahre, Top-Model-Kandidatin, die in Lübeck wohnt.
1 von 2
Susanne Rueggeberg, 46, Jahre, Top-Model-Kandidatin, die in Lübeck wohnt.

Avatar_shz von
12. April 2019, 10:15 Uhr

Lübeck | Statuen aus der Volksrepublik China, Bilder aus dem Emirat Dubai, Gemälde von Vater und Schwester aus Polen, ein Foto von der Tochter, die gerade in den Niederlanden an ihren Bachelor in Sinologie arbeitet, und dazwischen Ansichten von den Reisen, die Susanne Rueggeberg durch die Welt geführt haben: Die Lübecker Wohnung mit dem unwiderstehlichen Blick auf den Hafen atmet Internationalität.

„Nur Europa ist bisher zu kurz gekommen, das soll sich jetzt ändern“, sagt die 46-jährige Top-Model-Kandidatin.
Äußere Bodenständigkeit ist bisher nicht ihr Ding gewesen. In Polen geboren und aufgewachsen, verließ die Musikern mit 21 Jahren ihre Heimat für ein Praktikum in Deutschland und blieb, leitete in Leverkusen neun Jahre lang eine Musikschule und lernte ihren Mann kennen, bekam eine Tochter.

Und bald darauf öffnete sich ihr die Welt. Ihren Mann führte die Arbeit erst nach Travemünde, dann für zwei Jahre nach Südchina, anschließend für sieben Jahre nach Dubai und schließlich wieder nach Lübeck. Susanne Rueggeberg zog mit und baute jeweils an einer eigenen Karriere. In China arbeitete sie nicht nur als Klavierlehrerin, sondern wurde als Pianistin zusammen mit einem Gesangstrio bis nach Hongkong und Macao gefeiert, wurde zum TV-Interview geladen und sah sich selbst von Plakaten lächeln. „Ich war halt blond und hab Klavier gespielt“, sagt sie verschmitzt, und: „Ich hatte einfach viel Glück.“

Auch in Dubai arbeitete sie als Klavierlehrerin und fand sich außerdem in einem Chor wieder, mit dem sie wiederum Auftritte ausarbeitete. Gesang macht ihr Freude und nun, in Lübeck, ist sie doppelt froh, Anschluss an den Extrachor des städtischen Theaters gefunden zu haben. Bei „Boris Godunow“ war sie dabei und auch „Das Wunder der Heliane“ hat sie mitgesungen. „Man fühlt das Miteinander“, sagt sie. „Musik ist einfach eine internationale Sprache.“ Nicht, dass Susanne Rueggeberg Verständigungspropleme hätte. Die gebürtige Polin spricht deutsch, außerdem englisch und französisch, leidlich ciinesisch und lernt aktuell italienisch.

In Lübeck, beim LBV Phönix, nahm sie auch das Tennisspielen wieder auf, dass sie in Dubai begonnen hatte. „Da hatte ich Glück“, sagt sie wieder. Glück versteht sie als Geschenk. „Ich bin ein glücklicher Mensch. Vor allem bin ich gesund.“ Das schätzt sie umso mehr, als sie, wie sie sagt, „meinen Körper gerne strapaziere“, heißt: Auch wenn ihr Mann abrät, probiert Susanne Rueggeberg gern aus, wovor sich andere fürchten. Bungee- und Klippenspringen zum Beispiel. Oder die Teilnahme an einem Top-Model-Wettbewerb.

Wahrscheinlich wird sie mit ihrer Familie in Lübeck Wurzeln schlagen. Orte seien ihr für ein Heimatgefühl aber nicht so wichtig. „Ich fühle mich da zu Hause, wo meine Familie ist.“ Bislang studiert ihre Tochter noch in den Niederlanden, so mag sich das leise Gefühl von Entwurzelung erklären. „Aber im Sommer kommt sie zum Masterstudium in Hamburg zurück.“ Und wenn das Fernweh plagt, dann bietet sich jetzt das für sie weitgehend unbekannte Europa an. Florenz steht ganz oben auf der Wunschliste.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen