Lübeck : Straße bricht unter Bohrer zusammen

Das 14 Tonnen schwere Fahrzeug wird von einer Spezialfirma geborgen.
1 von 2
Das 14 Tonnen schwere Fahrzeug wird von einer Spezialfirma geborgen.

Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, mussten sie wohl zweimal hinsehen: Ein 14 Tonnen schweres Baustellen-Fahrzeug steckt in einem Loch fest.

shz.de von
07. Oktober 2014, 13:09 Uhr

Lübeck | Ein Trockenbohrer ist am Dienstagmorgen im Mönkhofer Weg in Lübeck in ein drei mal drei Meter großes Loch in der Fahrbahn gekippt. Dabei handelte es sich wohl um eine zunächst nicht sichtbare Fahrbahnunterspülung.

Das 14 Tonnen schwere Kettenfahrzeug mit einem etwa zehn Meter hohen Trocken-Bohraufsatz stecktefest und musste von einer Spezialfirma geborgen werden, teilt die Polizei mit.

Die Straße wurde komplett gesperrt. Der Mönkhofer Weg ist noch halbseitig gesperrt. Es wird nun geprüft, wie der Schaden am schnellsten beseitigt werden kann und ob noch andere (bisher nicht sichtbare) Schäden vorhanden sind.

Personen wurden nicht verletzt. Der Bohrer wurde von einem 35-jährigen Arbeiter ferngesteuert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen