zur Navigation springen

Stein für Stein: Lübeck wird barrierefrei

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Kopfsteinpflaster, schmale Gehwege, hohe Kantsteine in der Altstadt machen Menschen mit Rollstühlen, Gehwagen oder Kinderwagen das Leben schwer. So gibt es in der Stadtbibliothek zwar eine Rampe, aber keinen abgesenkten Bordstein. Die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt, Erika Bade und Wolfgang Halbedel (Tel. 0451/122-4511 oder an behindertenbeauftragte@luebeck.de) nehmen gern Hinweise von Betroffenen auf. Dann wird bei einem Termin vor Ort mit der Bauverwaltung eine Lösung erarbeitet, die zeitnah umgesetzt werden kann, wie hier am Weiten Lohberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen