Spenden für St. Marien und St. Petri

Scheckübergabe: (v.l.) Pastor Dr. Bernd Schwarze, St. Petri, Axel Schattschneider und Jan Kruijswijk vom Lübecker Stadtführer mit Bernd Leinert, Kirchenbaumeister St. Petri.
Scheckübergabe: (v.l.) Pastor Dr. Bernd Schwarze, St. Petri, Axel Schattschneider und Jan Kruijswijk vom Lübecker Stadtführer mit Bernd Leinert, Kirchenbaumeister St. Petri.

shz.de von
20. April 2015, 15:47 Uhr

Der Verein Lübecker Stadtführer hatte im Februar die bundesweite Eröffnungsveranstaltung des Weltgästeführertages ausgerichtet. Der Erlös von 5000 Euro wurde jetzt in der Hansestadt an zwei Innenstadtkirchen überreicht.

Der Weltgästeführertag findet alljährlich am 21. Februar, dem Gründungstag des Weltverbandes, statt. Dabei wird auf die Tätigkeit von Gästeführern und deren Bedeutung für den Tourismus aufmerksam gemacht. Die Eröffnungsveranstaltung fand im Audienzsaal des Lübecker Rathauses statt. Björn Engholm hielt eine vielbeachtete Rede: „Saxa
loquuntur – Steine sprechen.“ Es wurden kostenlos Stadtführungen durchgeführt unter dem Motto: „Steine in Lübeck erzählen Geschichten“ und um Spenden gebeten. Die Stadtführer verzichteten auf Honorare, und der Verein rundete die Summe ab. So kamen am Ende 5000 Euro zusammen.

Diese Summe wurde geteilt: Je 2500 Euro gingen an die Baustelle der Petrikirche und zugunsten der Orgeln der Marienkirche. Der Verein Lübecker Stadtführer e.V. möchte auf diese Weise sein Engagement und seine Mitverantwortung für das Weltkulturerbe ausdrücken und deutlich machen.









zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen