Lübeck-Moisling : Sekundenschlaf: Lkw durchbricht Schutzplanke auf der A1

Der Sattelzug durchbrach die Leitplanke und kam kurz vor der Autobahnbrücke zum Stehen.

Der Sattelzug durchbrach die Leitplanke und kam kurz vor der Autobahnbrücke zum Stehen.

Weil Diesel ausgelaufen ist, muss das Erdreich ausgetauscht werden. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

shz.de von
19. Februar 2017, 14:16 Uhr

Am frühen Sonnabendmorgen gegen 3.54 Uhr ist auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Lübeck-Moisling ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen. Dabei durchbrach der Lkw eine Schutzplanke. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer für Sekunden eingenickt. Beide Männer in dem Lastwagen blieben unverletzt.

Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Beim Unfall wurde auch der Tank beschädigt, Dieselkraftstoff sickerte ins Gras. Für die Feuerwehr und den Bergungsdienst begann ein stundenlanger Einsatz. Der verbleibende Kraftstoff wurde abgepumpt, die Leitplanke zerschnitten und die Teile unter dem Sattelzug entfernt, bevor das Gefährt mit einem Spezialschlepper aus dem Graben gezogen werden konnte. Zwei von drei Fahrspuren der Autobahn mussten dafür gesperrt werden. Ebenfalls musste das Erdreich an der Unfallstelle ausgetauscht werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen