zur Navigation springen

Lübeck St. Gertrud : SEK-Einsatz nach Familienstreit

vom

Ein Onkel soll Vater und Sohn während eines Streits mit einer Waffe bedroht haben.

shz.de von
erstellt am 25.Jul.2017 | 17:00 Uhr

Lübeck | Am Montagabend kam es in Lübeck St. Gertrud zu einem SEK-Einsatz. Ein 28-jähriger Lübecker und sein 70-jähriger Vater meldeten sich auf dem 4. Polizeirevier, um eine Bedrohung anzuzeigen. Ersten Erkenntnissen nach gerieten Vater und Sohn mit einem Onkel in Streit. Es soll um Finanzen gegangen sein.

Im weiteren Verlauf soll der 61-jährige Onkel mit dem Einsatz einer Schusswaffe gedroht haben. Das Spezialeinsatzkommando Schleswig-Holstein wurde angefordert. Gegen Mitternacht konnten die Einsatzkräfte den tatverdächtigen Mann in dessen Wohnung in Lübeck St. Gertrud antreffen und vorläufig festnehmen. Die Beamten stellten eine Gaswaffe sicher. Gegen den 61-jährigen Lübecker wird nun wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert