zur Navigation springen
Lübeck

21. Oktober 2017 | 14:49 Uhr

Schneller Erfolg für die Polizei

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Mutmaßlicher Macheten-Mann festgenommen

In der Nacht zum kam es im Bereich der Lübecker Innenstadt innerhalb von einer halben Stunde zu insgesamt vier Raubstraftaten durch einen männlichen Täter, der seine Opfer mit einer Machete bedrohte (wir berichteten). Bereits am Dienstag hat die Lübecker Polizei einen tatverdächtigen 20-Jährigen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Lübeck ordnete eine Vorführung an. Der Richter erließ Untersuchungshaftbefehl.

Intensive Ermittlungen des Kommissariats 15 (Jugendkriminalität) hatten zu einem 20-jährigen Lübecker geführt. Dieser wurde am Dienstag zunächst vorläufig festgenommen. Dann wurde er von den Geschädigten wiedererkannt. Der junge Mann zeigte sich „teilgeständig und hat Taten der räuberischen Erpressung zugeben. Er ist polizeibekannt“, sagte Stefan Muhtz, Sprecher der Polizeidirektion Lübeck am Donnerstag.

Nach der Festnahme des 20-Jährigen waren am Mittwoch Taucher der Polizei im Klughafen eingesetzt worden (wir berichteten, Foto), die nach Beweismitteln zu diesem Ermittlungskomplex suchten und fündig wurden. Der 20-Jähriger will nach eigenen Angaben die Machete weggeworfen haben. „Sie ist nicht bei der Wohnungsdurchsuchung und in Tatortnähe aufgefunden worden“, so Polizeisprecher Stefan Muhtz. Nachdem der Richter Untersuchungshaft angeordnet hatte wurde der Beschuldigte nach Schleswig in die Jugendanstalt gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen