Lübeck : Rätsel um blutverschmierten Mann beschäftigt Kripo

War es ein Unfall oder handelt es sich um eine Straftat? Am Dienstagmorgen wurde in Lübeck ein 30-jähriger Mann blutverschmiert auf der Straße entdeckt.

shz.de von
06. Mai 2014, 17:51 Uhr

Lübeck | Das Rätsel um einen blutverschmierten Mann beschäftigt derzeit die Kripo in Lübeck. Der 30-Jährige sei am Dienstagmorgen auf der Straße entdeckt worden, wie eine Polizeisprecherin sagte. Anschließend seien in einer leeren Wohnung ebenfalls Blutspuren entdeckt worden. Ob es sich um Tier- oder Menschenblut beziehungsweise um einen Unfall oder eine Straftat handelte, war nicht bekannt. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen