Radfahrer werden gestoppt

Jetzt soll eine Sperre die Radfahrer auf die Fahrbahn zwingen. Nicht allen erscheint das plausibel...
Jetzt soll eine Sperre die Radfahrer auf die Fahrbahn zwingen. Nicht allen erscheint das plausibel...

Drastische Maßnahmen der Stadt gegen Radfahrer in der Roeckstraße

Avatar_shz von
25. Juli 2019, 12:04 Uhr

Lübeck | Die Radwege entlang der Roeckstraße – vom Burgtorteller zum St. Jürgen-Ring / Marlistraße – sind geprägt von Wurzelbildung. Und das hat Folgen.

Stadtauswärts müssen die Radfahrer in der Roeckstraße bereits seit Dezember die Fahrbahn der Hauptverkehrsstraße nutzen, stadteinwärts gilt diese Regelung seit diesem Sommer. Und statt mit Verbotsschildern geht die Stadt hier einen Schritt weiter, um dem Radweg-Verbot Nachdruck zu verleihen: eine Sperrgitter auf dem Radweg. Stadtauswärts hat die Stadt es mit einem ganzen Wald aus Verbotsschildern versucht. Vergebens. Die meisten Radfahrer nutzten lieber den gesperrten, holperigen Radweg, statt auf die Fahrbahn der Roeckstraße. In Gegenrichtung ist die Verwaltung nun auf eine andere Idee gekommen: Wer den ehemaligen Radweg nutzen möchte, findet eine Absperrung vor.

Die Radwege in der Roeckstraße sind seit Jahren durch Wurzelaufbrüche stark beschädigt. Im Jahr 2017 berichtete die Lübecker Bauverwaltung, dass man 20 Varianten der Radwegsicherung prüfe. Übrig blieb die Verlagerung des Radverkehrs auf die Fahrbahn. Der Bauausschuss der Bürgerschaft lehnte das ab. Auch der Stadtverkehr Lübeck sprach sich gegen die Maßnahme aus, die den Linienverkehr weiter verlangsamt. Die Stadtverwaltung entschied sich trotzdem für die Sperrung der Radwege.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen