Radarkontrollen zeigen Wirkung

Lübeck: Mehrfach Messungen vor Schulen und Kitas durch die Polizei

shz.de von
04. März 2019, 17:25 Uhr

Im November hatte die Polizei angekündigt, in Lübeck über einen längeren Zeitraum Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen und Kindergärten vorzunehmen. Das Ergebnis liegt jetzt vor und fällt nach Einschätzung der Polizeidirektion Lübeck positiv aus. „Die meisten Verkehrsteilnehmer hielten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen“, sagt Ulli Fritz Gerlach, Sprecher der Polizeidirektion Lübeck: „Bei den Geschwindigkeitskontrollen vor der Grundschule im Lübecker Ortsteil Wulfsdorf, der Grund- und Gemeinschaftsschule in der Kalkbrennerstraße und dem Mönkhofer Weg sowie vor den Kindertagesstätten in der Maria-Goeppert-Straße und der Friedrichstraße wurden lediglich sechs Verstöße festgestellt“, so Gerlach. Davon registrierten die Beamten fünf Verstöße in Wulfsdorf und lediglich einen Verstoß in der Maria-Goeppert-Straße. Gerlach. „In einem Fall musste ein Verkehrsteilnehmer, weil er mit mehr als 21 Kilometer pro Stunde schneller als der erlaubten 30 den Messbereich durchfuhr, mit einem Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt beim Kraftfahrtbundesamt rechnen.“

Polizeihauptkommissar Stephan Löhndorf von der Polizeistation St. Jürgen: „Bei der Masse an Fahrzeugen, die die Kontrollstellen passiert haben, ist das aus Sicht der Polizei ein gutes Ergebnis für die Fahrzeugführer. Damit setzte sich der positive Trend, der aus zurückliegenden Kontrollen festgestellt worden war, fort.“

Bei Geschwindigkeitsmessungen in der Stecknitzstraße wurden zudem sechs Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht festgestellt und zwei Verkehrsteilnehmer telefonierten mit ihrem Handy am Steuer.

Ein weiteres Augenmerk wurde auf das Verbot der Durchfahrt der Carl-Gauß-Straße auf die beziehungsweise von der B 207 gelegt. Bei zwei einstündigen Kontrollen wurden insgesamt 16 Verstöße festgestellt. Das Durchfahren der Carl-Gauß-Straße auf die Bundesstraße 207 ist lediglich Linienbussen und Taxen vorbehalten, um möglichst wenig den fließenden Verkehr auf der Bundesstraße 207 durch das automatische Schalten der Lichtzeichenanlage zu beeinflussen.

„Sowohl die Geschwindigkeitsmessungen vor Schulen, Kitas und Altenheime als auch die allgemeinen Verkehrskontrollen werden wir in nächster Zeit fortsetzen“, sagt Carsten Stier, Leiter der Polizeistation St. Jürgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen