Schusswechsel im Stadtpark : Polizist erschießt 52-Jährigen in Lübeck – Ermittlungen eingestellt

shz+ Logo
Nach dem Schusswechsel: Für die Spurensicherung wurde der Lübecker Park abgesperrt und ausgeleuchtet.
Nach dem Schusswechsel: Für die Spurensicherung wurde der Lübecker Park abgesperrt und ausgeleuchtet.

Er habe sich weder einer vorsätzlichen noch einer fahrlässigen Tötung des Mannes strafbar gemacht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
03. Januar 2020, 14:31 Uhr

Lübeck | Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat die Ermittlungen gegen einen Polizeibeamten wegen tödlicher Schüsse auf einen 52-Jährigen eingestellt. Der Polizist habe sich bei dem Vorfall am 2. November in Lübeck wed...

kcüeLb | ieD ntatwaaclttSassahf Lbckeü aht ied eEtntligumrn engge ienen eleitPombzeina engwe liöedhrtc echssüS uaf ennei 5Jngä2-hrei .slteentlige rDe iotszPil eahb csih ieb dme laolVrf am 2. vNmoeber ni eüLcbk wdere rneei eoänirvchsltz nohc eiren fhaäsnirsgle gTnutö des eMnasn sarrabtf ge,tmcha lieett edi aaawslfShcttattnas am rFaegit im.t

chaN edn rlmtnginuEet sei vonda zeuu,sahegn dssa edr rtäspe teGeöett ähcznstu ieemn anasPnets im eLrkecbü rkdtaptaS odhibhrelc raovkm ndu wiez rufehegbereine tlneosPiiz ileezgt opvterzori ehab, mu uhdrc ninee afuwanshezitSfscsen etisens red tmeneaB dne odT uz neid.fn

eenWteerls:i oretT bie :zznlPiseiaieot rgi-5rä2heJ arw eretsbi nekoztabinepil dnu sfarbtertvo

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert