Bilanz vom Vatertag : Polizei zieht betrunkene Fahrer aus dem Verkehr

Ein alkoholisierter Mofafahrer fährt ungebremst in ein Ehepaar. Die Polizei berichtet von mehreren betrunkenen Fahrern.

shz.de von
11. Mai 2018, 15:35 Uhr

Dahme/Seeretz/Rendsburg | Am Vatertag kam es in mehreren Orten zu Unfällen, die durch Alkoholeinfluss verursacht wurden. Dies teilte die Polizei am Freitag mit.

Am Donnerstagnachmittag ging in Dahme ein Ehepaar aus Detmold zu Fuß auf dem Reinhold-Reshöft-Damm in Richtung der Campingplätze. Die Frau ging auf dem Seitenstreifen und ihr Ehemann auf dem Asphalt. Gegen 15.45 Uhr kam dem Ehepaar eine Mofa entgegen. Der 41-jährige Ostholsteiner übersah offenbar mit seinem schwarzen Mofa das Pärchen aufgrund seines vorangegangenen Alkoholkonsums. Der Mofafahrer fuhr ungebremst in die beiden Passanten. Der 31-jährige Fußgänger erlitt eine Armfraktur und innere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gefahren. Der Mofafahrer gab einen freiwilligen Atemalkoholtest ab. Der vorläufige Wert wurde mit 3,71 Promille angezeigt.

In Seeretz im Kreis Ostholstein stoppte die Polizei eine 36 Jahre alte Frau mit einem Atemalkoholwert von 3,06 Promille. Verkehrsteilnehmer hatten die Polizei informiert, weil die Frau an einer Tankstelle betrunken in ihr Auto gestiegen war. Die 36-Jährige erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Bei einer Kontrolle in Rendsburg am Donnerstagabend zogen die Beamten einen Autofahrer aus dem Verkehr. Die Polizisten bemerkten sofort einen starken Alkoholgeruch bei dem 33-jährigen Fahrer. Sie ließen eine Blutprobe entnehmen. Es wurde ein Alkoholwert von mehr als vier Promille festgestellt. Die Beamten stellten den Führerschein des Betrunkenen sicher.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert