zur Navigation springen

Lübeck : Polizei verhindert Massenschlägereien - Hintergründe ungeklärt

vom

Zwei Gruppen geraten in Lübeck immer wieder aneinander – die Polizei kann mehrfach Massenschlägereien gerade noch verhindern.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2015 | 15:23 Uhr

Lübeck | Die Polizei hat in Lübeck an zwei aufeinanderfolgenden Abenden Schlägereien zwischen zwei größeren Gruppen verhindert. Die Beamten seien mit einem größeren Aufgebot im Einsatz gewesen, Verletzte habe es nach ersten Erkenntnissen nicht gegeben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Hintergrund der Auseinandersetzungen ist und bleibt rätselhaft, die Ermittlungen dauern an. Vermutlich sei es ein Streit zwischen zwei Männern gewesen, die jeweils eine Unterstützergruppe aktiviert hätten, sagte ein Polizeisprecher. In der Auseinandersetzung ging es offenbar um Eigentum. Weitere Details zum Streitobjekt und den Gruppen sind noch nicht bekannt, da die Festgenommenen in den Vernehmungen keine Angaben machen und eine Auseinandersetzung sogar abstreiten. Die Lübecker Nachrichten berichten, es würde ein Zoff zwischen zwei Restaurantbesitzern im Raume stehen.

Das ist bekannt: Am Montagabend wurde die Polizei zu einer Schlägerei zwischen 30 bis 40 Personen in der Lübecker Innenstadt gerufen. Als die Beamten eintrafen, lösten sich die Gruppen zunächst auf. Rund anderthalb Stunden später versammelten sich erneut zwei größere Gruppen in der Innenstadt, die von der Polizei getrennt wurden.

Im Netz fanden die Ermittler allerdings heraus, dass die Gruppen sich am Tag darauf noch einmal treffen könnten. Am Dienstagabend gelang es den Beamten schließlich, mit den offensichtlichen Anführern beider Gruppen zu sprechen. Dabei teilten diese nach Angaben des Sprechers dem Einsatzleiter mit, die Angelegenheit sei jetzt erledigt.

Zuvor hatten sich abermals kontrahierende Gruppen in der Innenstadt versammelt. Ob eine in der Nähe gefundene Patronenhülse im Zusammenhang mit den Auseinandersetzungen steht, war zunächst unklar. Nach Angaben der Lübecker Nachrichten hatten Anwohner Schüsse gehört.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert