zur Navigation springen

Lübeck : Polizei findet Leiche eines 17-Jährigen am Straßenrand

vom

Die Polizei schließt einen Verkehrsunfall mittlerweile aus. Die Verletzungen deuten auf einen Sturz aus großer Höhe hin.

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2017 | 16:10 Uhr

Lübeck | Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag die Leiche eines 17-Jährigen im Palinger Weg im Lübecker Stadtteil Schlutup gefunden. Die Leiche habe am Straßenrand gelegen, teilte die Polizei mit. Erste Vermutungen, wonach die schweren Verletzungen auf einen Verkehrsunfall als Todesursache hindeuteten, bestätigten sich bei einer Obduktion nicht. Verletzungen, die typischerweise durch ein Anfahren mit einem Fahrzeug entstehen, wurden nicht gefunden, hieß es. Das Verletzungsbild lässt sich nach Einschätzung der rechtsmedizinischen Sachverständigen vielmehr mit einem Sturz aus großer Höhe vereinbaren.

Auch weitere Ermittlungsergebnisse sprechen mittlerweile gegen einen Verkehrsunfall. Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen ebenfalls aus.

Rettungskräfte hatten noch versucht, den 17-jährigen Schlutuper zu reanimieren, doch der Notarzt konnte schließlich nur noch den Tod feststellen. Die Staatsanwaltschaft Lübeck forderte einen Sachverständigen für die Erforschung der Unfallursache und den Unfallablauf an. Der Leichnam des jungen Mannes wurde in die Gerichtsmedizin gebracht.

Die Fahrbahn im Palinger Weg war bis kurz vor fünf Uhr gesperrt. Die Feuerwehr half bei der Ausleuchtung des Tatortes.

Die offenbar bei dem Unfallgeschehen beschädigte Armbanduhr ist um 23.47 Uhr stehengeblieben. Die Polizeistation Schlutup hat die Ermittlungen übernommen. Es wird um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0451-1310 gebeten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert