zur Navigation springen

Pizza-Bote im Hochschulstadtteil überfallen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Innerhalb von wenigen Tagen ist in Lübeck bereits der dritte Pizza-Bote überfallen worden. Gegen 22.25 Uhr am Donnerstag wollte ein Pizzalieferant in der Emmy-Noether-Straße eine Bestellung ausliefern. Vor einem Mehrfamilienhaus wurde er von einer männlichen Person erwartet, die sich als Besteller zu erkennen gab. Beim Bezahlen sprühte der Unbekannte dem Pizza-Boten plötzlich Pfefferspray ins Gesicht und versuchte ihm die Geldbörse zu entreißen. Der junge Pizza-Bote (19) hielt diese aber fest und konnte weglaufen und um Hilfe rufen. Anwohner halfen dem 19-jährigen Lübecker und alarmierten den Rettungsdienst. Zur weiteren Behandlung wurde der Pizza-Bote in ein Krankenhaus gebracht. Der Räuber flüchtete in die Grace-Hopper-Straße. Ein Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter wird so beschrieben: schlanke Figur, 27 bis 30 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch und trug einen blond-braunen Oberlippenbart. Er war mit einer dunklen Jacke oder einem dunklen Pullover bekleidet. Dazu trug er eine dunkle Jogginghose. Sowohl auf der Oberbekleidung als auch auf der Hose befand sich ein weißer Schriftzug. Zeugenhinweise an die Lübecker Kriminalpolizei unter 0451/131-0.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen