zur Navigation springen

Noch mehr Weihnachten in der Hansestadt Lübeck

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Mit einer Ausstellung im St. Annen wird ab 10. November die Weihnachtsstadt des Nordens lebendig

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Die Vorfreude auf die Weihnachtszeit kann beginnen: „Macht hoch die Tür, die Tor’ macht weit ...“ Unter diesem Motto lädt die Hansestadt ab 25. November wieder zu einem vorweihnachtlichen Besuch und einmaligen Adventserlebnis in der „Weihnachtsstadt des Nordens“ ein.

„Dank des großen Engagements der Partner und Sponsoren können wir die Weihnachtskooperation in diesem Jahr bereits zum neunten Mal realisieren,“ freut sich Andrea Gastager, Geschäftsführerin der Lübeck und Travemünde Markting GmbH (LTM), über die erfolgreiche Zusammenarbeit, „Wir bewerben gemeinsam Lübeck als „Weihnachtsstadt des Nordens“. Dabei haben wir insbesondere unsere Tagesgäste im Blick, da sie eine wichtige Zielgruppe für die Gastronomie und den Einzelhandel in der Lübecker Innenstadt darstellen.“

Erstmalig wird es in diesem Jahr im Museumsquartier St. Annen eine Weihnachtsausstellung geben. Erstmals gibt es auch die christliche Geschichte auf einer Arche in der Untertrave. Der Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital wird auf St. Jakobi ausgeweitet.

Die Weihnachtszeit beginnt in diesem Jahr schon früh: Am 10. November wird in St. Annen die Ausstellung „Was macht das Zebra an der Krippe“ eröffnet. Bis zum 2. Februar geht es hier um die Weihnachtsgeschichte und Motive rund um Weihnachten (siehe Kultur-Tipps). Am 19. November legt erstmals eine Arche an den MediaDocks an. Sie zeigt auf 2000 Quadratmetern Geschichten aus der Bibel.

Die Weihnachtsmärkte in Lübeck beginnen wie gewohnt nach Totensonntag. Erstmals ist nach den Bauarbeiten auch wieder der Bereich unter den Arkaden dabei. Hier werden sich gemeinnützige Vereine präsentieren. Der Markt zieht für die Dauer der Weihnachtsmärkte auf den Klingenberg.

Mit dabei sind auch wieder das Weihnachtswunderland an der Obertrave, der Märchenwald an St. Marien und der Kunsthandwerkermarkt in St. Petri. Die beliebte Ausstellung im Heiligen-Geist-Hospital wird noch erweitert. Erstmals werden einige Stände in die benachbarte Jakobi-Kirche einziehen.

Für die richtige Weihnachtsstimmung in Lübeck werden über 270 000 Lichtpunkte, 1000 Kugeln, 155 geschmückte Tannenbäume, 1000 Meter Lichterketten über dem Markt und 1500 Meter Tannegirlanden sorgen. Eingeschaltet wird die Weihnachtsbeleuchtung am 27. November um 16.30 Uhr mit der Prozession von St. Marien und St. Petri.

www.luebeck-weihnachtsmarkt.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen