Sperrung der Bahnlinie : Neustadt: Regionalbahn fährt in Schafherde

Die Bahnstrecke von Lübeck nach Puttgarden ist eineinhalb Stunden gesperrt. Mehrere Tiere sterben.

shz.de von
18. Januar 2016, 11:16 Uhr

Neustadt i. H. | Am Sonntagmittag musste eine Regionalbahn bei Hasselburg eine Schnellbremsung einleiten. Der Grund war eine Schafherde auf einem Bahnübergang. Das teilte die Polizei am Montag mit. Trotz der schnellen Reaktion des Zugführers kam es zur Kollision mit den Tieren. Die Sperrung der Strecke wurde veranlasst und aus Lübeck wurde eine Streife zum Unfallort geschickt.

Vor Ort bot sich den Beamten dann kein schöner Anblick: Zwei Schafe wurden durch den Aufprall sofort getötet, weitere Tiere mussten durch einen Veterinär vor Ort getötet werden. Die Fahrgäste der Bahn kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand. Die Regionalbahn konnte nach der Schadenaufnahme weiterfahren.

Die Bundespolizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen