zur Navigation springen

Neugestaltung vor dem Bahnhof beginnt im Juni

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Viele Jahre wurde über den Zustand des Bahnhofsvorplatzes diskutiert, jetzt werden die Pläne umgesetzt: Im Juni rücken die Bauarbeiter an. Fünf Monate lang wird der Bereich umgestaltet. Aber: Ein Parkhaus für Fahrräder wird es vorerst nicht geben.
Bereits vor sechs Jahren gab es fertige Pläne für eine Fläche mit Wasserspielen, um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen, wie auf dem Klingenberg. Doch dafür fehlt das Geld. Weil das Straßenpflaster saniert werden muss, nimmt die Stadt das zum Anlass, einige kostengünstige Veränderungen vorzunehmen. So endet der bisherige Parkplatzbereich in Zukunft vor dem Haupteingang. Von dort führt eine Ausfahrt auf die Hauptfahrbahn. Die Fußgänger in Richtung ZOB müssen dann nur noch eine Fahrbahn überqueren. Die Fahrradständer sollen an den Randbereich in Richtung Lindenplatz verschoben werden. Das gewüschte Parkhaus für Zweiräder im Bereich des Bahnhofgebäudes wird vorerst nicht realiert. „Nachträgliche Lösungen bleiben möglich“, erklärt die Stadtverwaltung auf Anfrage. Die Baukosten liegen bei rund 400  000 Euro. Die Arbeiten sollen bis zum Beginn des Weihnachtsmarktes abgeschlossen sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen