Lübeck : Mit Eisenrohr niedergeschlagen: Streit in einer Kfz-Werkstatt eskaliert

Der Täter flüchtete anschließend vom Gelände. Das Opfer wurde im Krankenhaus behandelt.

MD_2260.jpg von
23. Februar 2018, 11:28 Uhr

Lübeck | Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männer in einer Kfz-Werkstatt an der Straße „Geniner Ufer“ eskalierte am Donnerstagnachmittag, 22. Februar, wie die Polizei mitteilte.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein 36-jähriger Mechaniker von einem anderen Mann während eines Kampfes mit einem Eisenrohr niedergeschlagen. Der Täter fuhr anschließend mit einem VW-Passat vom Gelände, wie ein Zeuge der Polizei mitteilte. Dieser alarmierte auch die Beamten und den Rettungsdienst.

Der Mechaniker wurde bei dem Schlag verletzt und in die Lübecker Klinik gebracht.

Gegen den Täter ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker