Mit einem Oldtimer aufs Siegertreppchen

Erfolgreiches Team: Pilot Claus Cordes (hinterer Sitz) und Navigator Hermann Thomsen in ihrer  Fw 44.
Erfolgreiches Team: Pilot Claus Cordes (hinterer Sitz) und Navigator Hermann Thomsen in ihrer Fw 44.

shz.de von
26. Mai 2014, 10:27 Uhr

Am vergangenen Wochenende fand am Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm bei bestem Flugwetter die diesjährige „Rallye zwischen den Meeren“ statt, die zugleich auch als schleswig-holsteinische Landesmeisterschaft im Präzisions- und Navigationsflug gilt. 30 Besatzungen nahmen an dem Wettbewerb teil, vom Lübecker Aero Club waren Pilot Claus Cordes (53) und sein Navigator Hermann Thomsen (80) in einer 78 Jahre alten Focke-Wulf Fw 44 „Stieglitz“ am Start. Bei dem Wettbewerb – ähnlich wie bei einer Fahrzeugrallye – gilt es, Pünktlichkeits- und Suchaufgaben auf einem etwa 160 Kilometer langen Rundkurs in einer Mindestflughöhe von 600 m zu lösen, Zeitüberflüge und eine Ziellandung rundeten das Programm ab. Wie alle anderen Besatzungen hatten auch die zwei Lübecker nur einen Magnetkompass und eine Stoppuhr zum Lösen der Aufgaben zur Hand. Wegen der geringen Fluggeschwindigkeit von 130 km/h des nahezu im Originalzustand befindlichen Oldtimers starteten die Lübecker an 27. Stelle, damit sie nicht von schnelleren Maschinen überholt werden konnten. Die geringe Fluggeschwindigkeit wurde bei der abschließenden Ziellandung dann zum großen Vorteil, als Claus Cordes es als einziger Teilnehmer schaffte, genau in dem nur drei Meter langen Ziellandefeld aufzusetzen. Damit konnten sich Cordes und Thomsen insgesamt den Sieg in der Einsteigerklasse sichern und müssen sich im nächsten Jahr quasi als „Aufsteiger“ mit den routinierten Besatzungen der Wettbewerbsklasse messen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen