zur Navigation springen

Mit Drogen und nur einem Nummernschild

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Gleich gegen mehrere Gesetze und Vorschriften hatte ein Lübecker verstoßen, den die Polizei am Mittwoch im Stadtteil St. Gertrud verfolgte. Kurz nach 19 Uhr war einer Streifenwagenbesatzung ein roter BMW in der Wesloer Landtraße aufgefallen. Als der Mann die Polizei erkannte, gab er Gas – die Beamten verfolgten ihn. Mit Blaulicht und Martinshorn ging es sogar auf den Parkplatz eines Supermarkts, „wo zu der Zeit reger Verkehr herrschte“, sagte ein Polizeisprecher gestern. Hier stoppte der Verfolgte seine Fahrt und parkte in einer Parklücke vor dem Supermarkt. Als er ausstieg, teilte der Autofahrer den Beamten mit, dass er keinen Führerschein habe und daher nicht kontrolliert werden wollte. Der 32-Jährige zeigte sich aber dennoch kooperativ und gab seine Verstöße zu. Und das waren eine ganze Reihe: So hatte er nur hinten am Wagen ein Kennzeichen, das aber nicht zu diesem BMW gehörte; er hatte sein altes Nummernschild an den Wagen angebracht. Außerdem war der Lübecker unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren. Dies ergab ein Drogenschnelltest. Resultat: Das Kennzeichen wurde sichergestellt, das Auto abgeschleppt – der Mann musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen