ZOB : Messerstecherei in Lübeck – 21-Jähriger notoperiert

Der Tatort: Die Polizei war mit mehreren Einsatzwagen vor Ort.

Der Tatort: Die Polizei war mit mehreren Einsatzwagen vor Ort.

Zwei Gruppen gehen aufeinander los. Ein Mann wird zweimal in den Rücken und einmal in den Bauch gestochen.

Avatar_shz von
07. Mai 2017, 21:13 Uhr

Lübeck | Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen im Bereich des Lübecker ZOB ist am Sonntag ein 21-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden. Er wurde ins Krankenhaus gefahren und sofort notoperiert, teilte die Polizei in Lübeck mit.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Täter dem jungen Mann zweimal in den Rücken und einmal in den Bauch gestochen. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. Die Tatbeteiligung sei aber noch unklar. Das mögliche Tatmesser wurde sichergestellt. Insgesamt wurden zehn Streifenwagen eingesetzt. Die Mordkommission und die Lübecker Staatsanwaltschaft übernahmen die weiteren Ermittlungen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert