Lübeck : Messerangriff auf Nebenbuhler: Gerichtstermin fällt aus

Ein 75-jähriger Mann hatte den Angriff gestanden. Sein 73-jähriges Opfer ist fast gestorben.

shz.de von
14. Oktober 2016, 08:06 Uhr

Lübeck | Im Prozess um einen beinahe tödlichen Messerangriff in Lübeck werden am Freitag doch keine Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Nebenklage erwartet - der Termin fällt aus.

Zum Hintergrund: Der 75 Jahre alte Angeklagte hatte zu Prozessbeginn gestanden, im März dieses Jahres mit einem Messer auf einen 73 Jahre alten vermeintlichen Nebenbuhler losgegangen zu sein. Der Angeklagte hatte vermutet, dass das Opfer Jahre zuvor ein Verhältnis mit seiner Ehefrau gehabt haben könnte.

Der 73-Jährige wurde durch den Angriff lebensgefährlich verletzt, konnte aber durch eine Notoperation gerettet werden. Der Angeklagte muss sich seit Anfang September wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Lübeck verantworten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert