Tiefflug über die Stadt : Notlandung zweier Heißluftballons in Lübeck

Einer der Ballons konnte sicher auf einer Baustelle landen.
Foto:
1 von 2

Einer der Ballons konnte sicher auf einer Baustelle landen.

Niemand wurde bei der außerplanmäßigen Landung verletzt. Die Polizei sperrte einen Supermarktparkplatz zur Notlandung ab.

shz.de von
11. Juni 2017, 11:20 Uhr

Lübeck | Zwei Heißluftballons sind aus unbekannten Gründen mitten in Lübeck notgelandet. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall am Samstag niemand, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

Mehrere Zeugen wählten demnach den Notruf als die Ballons „gefährlich niedrig“ über die Stadt flogen, so der Sprecher weiter. Die Beamten sperrten einen Supermarktparkplatz, auf dem der erste Ballon sicher landete. Der zweite habe auf einer Baustelle in einem Neubaugebiet an der Wakenitzbrücke landen können.

Zahlreiche Schaulustige verfolgten laut Polizei Tiefflug und Landung der Ballons. Warum sie runtergehen mussten, war zunächst unklar. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert