Elbe-Lübeck-Kanal : Feuerwehr und Passanten retten Pferd aus Graben

Mit vereinten Kräften wurde das Pferd aus dem Graben gezogen.
Mit vereinten Kräften wurde das Pferd aus dem Graben gezogen.

Ein Pferd stürzt in einen Graben am Elbe-Lübeck-Kanal. Der Besitzer, Passanten, Feuerwehrleute - alle helfen bei der Pferderettung mit.

shz.de von
29. Juni 2014, 14:49 Uhr

Lübeck | Ein Pferd hat die Berufsfeuerwehr Lübeck am Sonntagmittag aus einem Graben am Elbe-Lübeck-Kanal gezogen. Die Feuerwehr wurde gegen 12.45 alarmiert, weil sich das Pferd sich aus seiner misslichen Lage nicht mehr selbst befreien konnte. Ein Tierarzt wurde hinzugezogen, um dem Tier eine Beruhigungsspritze zu geben. Ein Feuerwehrmann stand mitten im Graben und legte dem Pferd einen Feuerwehrschlauch um den Bauch und die Hinterbeine.

Eigentlich wollte man mit einem Treckerfrontlader das Pferd aus dem Graben ziehen, doch das Tier rutschte immer tiefer in den Wassergraben. Feuerwehrleute, der Pferdebesitzer, Passanten: Am Ende zogen alle zusammen das Pferd an dem Schlauch heraus. Das Tier richtete sich mit Hilfe schnell wieder auf. Es kam mit dem Schrecken davon.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen