Mauerfall-Gedenken: Zur Freiheit berufen

sdim1163
Foto:

shz.de von
01. September 2014, 17:23 Uhr

2014 jährt sich die Öffnung der innerdeutschen Grenze zum 25. Mal. Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) will daran am 31. Oktober um 19 Uhr in St. Jakobi erinnern. Geplant ist eine Bluesmesse unter dem Titel „Zur Freiheit berufen“. Im Oktober 1991 hatte der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt seine erste Veranstaltung zu diesem Thema. Dabei war ein prominenter Gast: Der heutige Bundespräsident Joachim Gauck, damals Beauftragter für die Stasi-Unterlagen. Zum 25. Jahrestag hat der KDA zusammen mit der Böll Stiftung, dem CVJM, dem Haus der Kulturen und der St. Jakobi Gemeinde eine neue Veranstaltung vorbereitet, Foto (v.l.) Martina Schmidt (KDA), Jochen Lipfert (CVJM), Rüdiger Schmidt (KDA), Michael Rittendorf (Böll Stiftung), Pastor Lutz Jedeck und Volker Schauer (Haus der Kulturen). Oppositionelle Kreise in der DDR nutzten Ende der 70-er Jahre kirchliche Freiräume, um Blueskonzerte mit Predigten, Gebeten und Texten zu gestalten und der Kritik gegenüber dem „System DDR“ eine Plattform gaben. In St. Jakobi wird die Bluesmesse musikalisch von Renft gestaltet, die Rockband, zählte zu den bekanntesten der DDR.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen