zur Navigation springen

Ungewöhnlicher Fund in Lübeck : Lutherbibel von 1634 bei Polizeikontrolle entdeckt

vom

Im August finden Polizeibeamte das seltene Druckwerk und suchen seither nach dem Besitzer. Laut Ermittlern stammt die Bibel aus einer Straftat.

Lübeck | Einen ungewöhnlichen Fund haben Polizeibeamte in Lübeck gemacht. Bei einer Kontrolle stellten sie eine Lutherbibel aus dem Jahr 1634 sicher. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das in Leder gebundene Buch ist laut der Eintragung auf dem Vorsatzblatt in der von Stern'schen Druckerei in Lüneburg erschienen. Auf der Innenseite des Umschlags befindet sich ein handschriftlicher Eintrag.

Das Exemplar ist in Leder eingeschlagen und wurde beim Lüneburger Sternenverlag mit der Nummer 9 ausgegeben.
Das Exemplar ist in Leder eingeschlagen und wurde beim Lüneburger Sternenverlag mit der Nummer 9 ausgegeben. Foto: Polizeipresse Lübeck

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Bibel aus einer Straftat stammt, und suchen nun nach dem rechtmäßigen Besitzer. Das Buch wurde bereits im August gefunden. Zu den näheren Umständen machte der Polizeisprecher wegen laufender Ermittlungen keine Angaben.

Die Druckerei existiert noch heute und hat seit ihrer Gründung im Jahr 1614 etwa 60 Bibelausgaben gedruckt. Nach Angaben des Lüneburger Buchwissenschaftlers Wolfgang Schellmann handelt es sich bei der aufwendig gestalteten Bibel von 1634 um eine Rarität, die seit 20 Jahren in keiner Auktion mehr aufgetaucht ist.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 16:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen