Lübecks interkultureller Sommer

Eine große Zahl an Veranstaltern – vereint zur „Bürgerakademie“, die den interkulturellen Sommer in Lübeck gestaltet.
Eine große Zahl an Veranstaltern – vereint zur „Bürgerakademie“, die den interkulturellen Sommer in Lübeck gestaltet.

Die Bürgerakademie Lübeck wartet mit über 100 Veranstaltungen auf, die der Begegnung mit anderen Kulturen dienen

shz.de von
28. Mai 2015, 15:59 Uhr

„Wir möchten dazu beitragen, dass die Menschen sich in der kulturellen Vielfalt in der eigenen Umgebung begegnen und diese als Bereicherung wahrnehmen können“, sagt Christiane Wiebe, Leiterin der „Bürgerakademie Lübeck“. Eine bunte Veranstaltungsreihe der Bürgerakademie wird die Sommermonate über für Belebung in der Hansestadt sorgen. Im Mittelpunkt stehen die Begegnungen von Menschen und Kulturen in Lübeck.

Die Veranstaltungen richten sich an ganz unterschiedliche Zielgruppen. Die Angebote sind so konzipiert, viele Menschen anzusprechen. So gibt es Feste, Musikdarstellungen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, Führungen, Vorträge, Workshops oder zweisprachige Lesungen für Kinder. Den Auftakt bilden zwei Veranstaltungen ganz unterschiedlicher Prägung. Auf der einen Seite steht das mehrtägige Projekt „Schiffe als Wissensorte – Besuch der Alexander von Humboldt II“ mit der „Wissensmeile“, vom morgigen Sonnabend, 30. Mai, bis zum Montag 1. Juni, organisiert vom Wissenschaftsmanagement Lübeck.

Auf der anderen Seite lädt das Projekt „Handwerk ist interkulturell“ am morgigen Sonnabend, 30. Mai, zu einer Menschenkette in der Innenstadt ein, gefolgt von Eröffnungsreden durch Kathrin Weiher, Senatorin für Kultur und Bildung der Hansestadt Lübeck, und Stefan Schmidt, Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig Holstein.

Als Abschluss des Interkulturellen Sommers sind alle Interessierten aus Lübeck und Umgebung am Sonntag, 30. August, zu einem bunten Picknick im Stadtpark eingeladen.

„Zum Auftrag der Bürgerakademie gehört die Zusammenführung von Einrichtungen und Menschen in Lübeck sowie das Befördern von Kooperationen“, erläutert Christiane Wiebe. „In diesem Sinne ist die Bürgerakademie Ideengeber und Koordinator des umfangreichen Kooperationsprojekts.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen