Filmpreis für „Watu Wote/All Of Us“ : Lübecker Oscar-Hoffnung Benrath feiert mit Filmteam in Kenia

Regisseurin Katja Benrath wuchs in Lübeck auf. Sie wurde bereits mehrfach für ihre Filme ausgezeichnet.
Foto:

Regisseurin Katja Benrath wuchs in Lübeck auf. Sie wurde bereits mehrfach für ihre Filme ausgezeichnet.

Den Studenten-Oscar hat die deutsche Regisseurin für ihren Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ bereits in der Tasche. Im März läuft der Film im deutschen Fernsehen.

shz.de von
24. Januar 2018, 10:57 Uhr

Lübeck | Die deutsche Regisseurin und Schauspielerin Katja Benrath ist mit ihrem Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ für den Oscar nominiert worden. Die Lübeckerin schaffte es mit vier Mitbewerbern in die Sparte „Live-Action-Kurzfilm“.

Eine Szene des Films „Watu Wote/All of Us“ von Katja Benrath.
Foto: Hamburg Media School/dpa

Eine Szene des Films „Watu Wote/All of Us“ von Katja Benrath.

 

Mit ihrem Filmteam in Kenia feierte Benrath ihre Oscar-Nominierung. Der Film sei ein Werk von vielen Kräften und die Ehre gebühre vielen Menschen, teilte Benrath mit. Sie feiere mit dem „riesigen kenianischen Team“, ohne das „dieser Film niemals das geworden wäre, was er ist. Deren Liebe, Leidenschaft und Kraft (hat) uns alle gemeinsam durch dieses Projekt getragen“. Außerdem bedankte sie sich bei ihren drei Mit-Absolventen von der Hamburg Media School (HMS): Felix Striegel (Kamera), Tobias Rosen (Produktion) und Julia Drache (Drehbuch).

Der in Kenia gedrehte knapp halbstündige Film beruht auf einer wahren Geschichte: Bei einem Angriff der radikal-islamischen Terrormiliz Al-Shabaab im Jahr 2015 auf einen Bus an der Grenze zwischen Kenia und Somalia hatten sich Muslime schützend vor Christen gestellt.

Die in Erbach im Odenwald geborene und in Lübeck aufgewachsene Filmemacherin gehört mit ihrem Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ zu den Nominierten der Kategorie „Live-Action-Kurzfilm“. Im Oktober hatte Benrath mit ihrem Abschlussfilm von der HMS bereits den goldenen Studenten-Oscar und damit einen der begehrtesten Nachwuchspreise der US-Filmindustrie gewonnen.

Die Oscars werden am 4. März in Hollywood vergeben. „Watu Wote/All Of Us“ wurde bisher lediglich auf verschiedenen Filmfestivals gezeigt. Termine für Vorführungen in deutschen Kinos stehen bisher nicht fest. Am 7. März wird der Film um 0.30 Uhr zusammen mit anderen Kurzfilmen der Regisseurin in einer speziellen Kurzfilmnacht zur Oscarverleihung im Bayerischen Rundfunk gezeigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen